Drucken
Zugriffe: 3280
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 Im Spiel VfL Michelstadt gegen den SC Wiesbaden treffen der Tabellen 3. und der drittletzte aufeinander.

Trotz dieser klaren Verhältnisse finden die Wasserballer aus der Landeshauptstadt schwer ins Spiel. Die Odenwälder schaffen es sogar nach knapp zwei Minuten in Führung zu gehen. Ende des ersten Viertels steht es dennoch 5:3 für die Hausherren.

Wiesbaden, nun im Spiel angekommen, spielt mit einem voll besetzten Kader und kann bis zur Halbzeit auf 10:5 davonziehen. Das dritte Viertel ist das stärkste des VfL Michelstadt. Für sich betrachtet sind in diesem Spielabschnitt auf beiden Seiten je 4 Tore erzielt worden. Doch diesem körperlich kräftezehrenden Widerstand mussten die Michelstädter im letzten Viertel Tribut zollen. Die Treffsicherheit mit zunehmender Anstrengung lässt nach. So gelang im letzten Viertel kein Treffer mehr auf Seiten der Odenwälder. Wiesbaden glänzte auch hier wieder mit 5 Toren. Somit steht es am Ende 19:9.

Dies ist gegen eine der stärksten Mannschaften Hessens zwar ein Punktverlust, aber ein respektables und zufriedenstellendes Ergebnis.

 

Torschützen des VfL Michelstadt:

Martin Wissmüller (6); Lutz Staake (3)

 

 

Spielprotokoll34 2019-03-17 Wiesbaden

_dsc8658.jpg